Mit selbst hergestellten natürlichen Farbstoffen

Wer in diesem Jahr auf synthetische Eier-Färbemittel verzichten möchte – für den haben wir genau das Richtige!

Um die Eier in der entsprechenden Farbe zu färben, geht ihr wie folgt vor:

– Schnappt euch einen alten Emaille-Topf (kein Edelstahltopf – der kann sich auf das Farbergebnis auswirken).
– Vorsichtig die Eier mit etwas Wasser und einem Schwammtuch von Schmutz und Federn befreien.
– Bereitet nun euer Farbsud vor, in welchem später die Eier gekocht werden. Wie das für die jeweilige Farbe geht, könnt ihr im darauffolgenden Abschnitt lesen.
– Benutzt am besten einen Löffel, um Fingerabdrücke auf der Eierschale zu vermeiden. Wer ausgefallene Muster möchte – touch it!
– Bevor die rohen Eier gekocht werden, gebt 1 EL Essig in den jeweiligen Farbsud, damit die Eier die Farbe besser annehmen. Ohne Essig werden die Farben etwas blasser, trotz gleicher Kochzeit.
– Mehr Muster ergeben sich durch die Pflanzenanteile, die beim Kochen der Eier im Sud bleiben.
– Wer keinerlei Muster möchte, sollte den Sud vor dem Kochen abseihen.
– Die Eier dann 10 Minuten im Sud kochen lassen.
– Um eine gleichmäßige Verteilung der Farbe zu erzielen, sollten die Eier einige Male mit dem Löffel vorsichtig gedreht werden.
– Lasst die Eier nach der Kochzeit noch einige Minuten im Farbsud stehen. Das intensiviert das Farbergebnis.

Insider-Tipp: Reibt die fertig gefärbten Eier mit etwas Speiseöl ein, um sie zum Glänzen zu bringen.

Und so stellt ihr den Farbsud her:

Eier färben Kurkuma

Kurkuma = Goldgelb

Gebt 10 Gramm gemahlene Kurkumawurzel auf 1/2 Liter Wasser und lasst das Ganze 10 Minuten kochen.

Eier färben mit Zwiebelschalen

Zwiebelschalen = Goldorange

Nehmt wieder 1/2 Liter Wasser und gebt eine gute Handvoll Zwiebelschalen hinzu. Das Ganze dann 20 Minuten lang kochen.

Karotten = Orangegelb

Schnippelt ca. 250 Gramm Karotten (4 – 5 Stück) möglichst klein und lasst das Ganze 30 – 40 Minuten köcheln, um den Sud zu erhalten.

Eier färben mit Rote Beete

Rote Bete = Rot

3 bis 4 Knollen sollten geschält 30 bis 45 Minuten im abgedeckten Topf köcheln. Das Farbergebnis auf dem Ei wird rot bis violett sein.

Spinat / Petersilie = Grün

Diese Art, Speisen einzufärben, kennen bestimmt viele Nudel-Liebhaber unter euch 😉
Kocht 300 g Spinat (oder Petersilie) mit ausreichend Wasser 30 – 45 Minuten lang, um den grünen Farbsud zu erhalten.

Eier färben mit Heidelbeeren, Blaubeeren

Heidelbeeren = Violett / Blau

Ca. 30 bis 100 Gramm gefrorene Beeren auftauen und danach mit 2 Litern Wasser aufkochen. Eine Stunde kochen lassen und fertig ist der Sud.
Die Menge der Heidelbeeren beeinflusst das Farbergebnis.

Kaffee = Braun

Gebt für den Farbsud 30 bis 50 Gramm Kaffeepulver mit 2 Litern Wasser in den Topf und köchelt alles gut 20 bis 30 Minuten lang.

Rotkohl = Blau

Dieses Mal werden die Eier allerdings nicht mit der Farbe gekocht!!
Schneidet den Rotkohl in kleine Stücke und lasst ihn in ca. 2 Litern Wasser für 45 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln.
In der Zwischenzeit kocht ihr die Eier vor.
Wenn der Rotkohl etwas abgekühlt ist, nehmt ihr ihn aus dem Sud heraus. Ihr könnt das Farbergebnis mit Hilfe von Natron oder Essig leicht abwandeln. Dazu nehmt ihr 3 Auflaufformen und verteilt die Eier darin. Dann gebt ihr den reinen Farbsud, den mit Natron und den mit Essig jeweils über eine Auflaufform.
Ergebnis: Nur mit Farbsud = blau, mit Natron = grün und mit Essig = dunkelblau.
Die Eier können je nach gewünschter Farbintensität einige Stunden im Farbsud bleiben.

Teilen

Kommentare

0

Likes

Kategorie

Love it?

Like it!

 
 
 
 
 
 

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sag' was dazu!

 

NEUES AUS UNSERER BUNTEN WELT

Hier findest Du weitere neue Artikel - schau rein.