#omisLifehacks
No.4

Der Frühjahrsputz

Wo sind die Putzteufel und Hobby-Hausfrauen, wo die Hausmänner oder Putzmuffel?

Einmal im Jahr kommen sie dann doch alle raus! Zum Frühjahrsputz sind alle mit dabei, denn es lebt sich einfach schöner im sauberen Zuhause – bei den ersten Sonnenstrahlen.

Damit das nicht zur Qual wird, hier die allererste Frage: wie macht man eigentlich so einen Frühjahrsputz richtig? Natürlich mit System! Wir haben mal wieder Oma gefragt und die weiß ja bekanntlich wie’s läuft. Das haben wir erfahren und so kannst Du an die Sache rangehen.

#1 Utensilien zusammensuchen

Man nehme:
– Staubsauger
– Wischmopp
– Staubtuch
– Glasreiniger
– Bad- / Küchenreiniger
– Teppich- / Polsterreiniger
– Wischlappen
– Essig
– Eimer
– Trockene Lappen

Falls etwas fehlt, kaufe man es. Wenn man alles zusammen hat, geht es umso schneller.

Dann kann es losgehen. Ein kleiner Hinweis noch:
Man sollte jetzt bei jedem Punkt immer von Raum zu Raum gehen und diesen in allen Räumen abschließen! Das ist wichtig, um den Überblick zu behalten und keine Ecke zu vergessen!

#2 Vorbereiten

Ausmisten

Nehmt euch eine große Kiste und sortiert alles aus, was ihr länger als ein Jahr nicht in der Hand hattet. Denn wenn ihr es bis jetzt nicht benutzt habt, braucht ihr es auch in Zukunft nicht. Ausgenommen von diesem Prinzip sind selbstverständlich Erinnerungsstücke und Dinge mit persönlichem Wert. Ihr müsst also nicht alle Bilder wegräumen 😉
Diese Kiste dürft ihr dann in den Keller oder auf den Speicher verbannen.

Umsortieren

Überlegt euch, wie ihr frischen Wind in eure Regale bringen könnt und sortiert vielleicht etwas um. Das schafft eine ganz neue Ordnung und die Wohnung sieht nachher aus wie neu eingerichtet.

Ordnung schaffen

Ordnung ist das halbe Leben…stimmt sogar! Hat alles seinen (neuen) festen Platz eingenommen, kann es bald losgehen mit der wilden Putzerei.

#3 Plan machen

Wir machen uns einen Plan. Hierzu können auch Stift und Papier hinzugezogen werden, um nichts zu vergessen.
An dieser Stelle wieder den Hinweis beachten: jeden Raum einzeln und gründlich reinigen und dann erst mit dem nächsten Raum weitermachen. Das heißt beispielsweise, Staub wischen in Raum a, dann in Raum b und schließlich in Raum c, bevor es mit Staubsaugen in Raum a weitergeht …

Bevor ihr loslegt, könnt ihr schon mal die passenden Reiniger an die zu reinigenden Stellen platzieren. So vermeidet ihr eine endlose Suche nach den Reinigern.
Stellt euch auch eure Putzutensilien bereit, damit ihr direkt loslegen könnt!

Wichtig ist, nicht an 10 Stellen gleichzeitig anzufangen, sondern strukturiert und mit Ziel voranzugehen. Ziel ist es ja, alles möglichst gleichmäßig sauber zu bekommen.
Plant Pausen ein! Kurz verschnaufen tut gut und gibt neue Sicht auf die geräumten Dinge. Trinken solltet ihr auch nicht vergessen 😉 …ihr könnt eine Trink- oder Kaffeepause nach jedem Raum einplanen.

#4 Checkliste vorbereiten

Wir haben euch eine Checkliste zusammengestellt, die ihr einfach abarbeiten könnt. Oder ihr stellt sie etwas um und macht eure eigene Liste daraus 😀

– Fenster putzen
– Gardinen abhängen, waschen
– Fenster von innen und außen putzen
– Fensterbänke abwischen
– Fensterrahmen auch sauber machen
– Staub wischen (am besten mit einem feuchten Staubtuch)
– auf allen Oberflächen
– Regale alle ausräumen
– Sachen abwischen, bevor sie wieder in den Schrank kommen
– Screens abwischen (PC, Fernseher, Radio mit Display…)
– Bettrahmen abwischen
– Schreibtisch & Stifteboxen aus- & abwischen
– auf hohen Schränken Staub wischen
– Türrahmen nicht vergessen
– Schranktüren von innen und außen abwischen
– auch Zimmertüren gut abstauben
– Glasflächen können zusätzlich mit Glasreiniger gesäubert werden
-Toilette mit Toilettenreiniger einweichen
Päuschen!

#5 Checkliste Putzen

Jetzt geht’s an’s Eingemachte.

– Räumt zunächst den Boden frei
– Stühle und kleine Beistelltische vor dem Hochstellen an den Füßen vom Staub befreien
– mit Staubsauger bewaffnen
– Böden gründlich staubsaugen
– …auch an Stellen, an die man schlecht rankommt mit dem Rohr vorbeigehen
– Schuhe von unten absaugen
– Teppiche gut absaugen und falls nötig mit Teppichreiniger einweichen
– Auch Polstermöbel können ohne Probleme mit dem Staubsauger gereinigt werden (bei hartnäckigen Flecken sollte man jedoch einen Polsterreiniger hinzuziehen)

Nur noch nass wischen…
– An allen gesaugten Stellen darf nun mit einem nassen Mopp gewischt werden
– Holzböden sollten nur leicht feucht gewischt werden, da zu viel Wasser den Boden aufquellen lässt
– Tipp: Fliesen an der Wand im Bad gleich mitputzen
– das Wischwasser sollte spätestens nach jedem 2. Raum gewechselt werden
– nur noch den Teppichreiniger entfernen

Tataaaaa – F E R T I G !

Habt ihr sonst noch nützliche Frühjahrsputz-Tipps? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare – wir freuen uns schon drauf!

Teilen

Kommentare

0

Likes

Kategorie

Love it?

Like it!

 
 
 
 
 
 

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sag' was dazu!

 

NEUES AUS UNSERER BUNTEN WELT

Hier findest Du weitere neue Artikel - schau rein.