#omisLifehacks No. 3

Kochpannen

Du kannst kochen – das stellen wir auch gar nicht in Frage.
Doch selbst die besten Köche der Welt verhauen hin und wieder mal ein Gericht. Warum das keiner mitbekommt? Weil sie es mit simplen Tricks wieder retten – ohne, dass es geschmacklich auffällt!

Und was die Profis wissen, weiß Omi schon lange…und so läuft’s:

#1 Fleisch angebrannt

Vor lauter „sich um die Gäste kümmern“ kann schnell mal das zu bratende Fleisch zu lange auf zu hoher Temperatur in der Pfanne brutzeln. Hier gilt: Einfach abschneiden!
Schneide die angebrannte Stelle knapp über dem Verbrannten oberflächlich ab und brate die Stelle erneut kurz an.
Warum abschneiden? Die angekohlte Stelle ist ab dem Zeitpunkt, ab dem sie schwarz wird, nicht mehr genießbar. Für den Geschmack ist das vollständige Entfernen der Stelle ratsamer als das Angebrannte nur abzuschaben, denn der strenge Geschmack zieht minimal in das Fleisch ein.

#2 Suppe oder Sauce versalzen

Verliebt? Nicht ganz bei der Sache? HUCH! Zu viel Salz drin? Kein Problem!
Ist die Suppe oder die Sauce mal versalzen, können dir diese 3 Dinge das Essen retten:
– verdünne alles (mit Brühe, Wasser oder Sahne lässt sich fast alles strecken)
– Ausgleich schaffen (wenn die Sauce versalzen ist, lasst bei der Beilage einfach das Salz ganz weg, beispielsweise im Nudelwasser)
– Salz entziehen (Durch die Zugabe von Kartoffeln in die Suppe kann Salz entzogen werden. Die Kartoffeln vor dem Servieren aus der Suppe entfernen, et voilà!)

#3 Essen zu scharf

Die Maggi Würze Flasche mit dem Tabasco verwechselt… welchem Saarländer ist das noch nicht passiert?
In der Regel merken wir es aber direkt und können ausgleichende Maßnahmen vornehmen.
Ist die Schärfe gerade so erträglich, reicht frisches Brot zur Neutralisierung der Schärfe nach dem Essen.
Ist die Sauce oder Suppe zu scharf geworden, kannst du Sahne hinzugeben, um die Schärfe etwas zu mildern.
Sprich Deine Gäste auf jeden Fall auf dein kleines Malheur an. Ist jemand dabei, der scharf überhaupt gar nicht verträgt, gib ihm eine Alternative…das trockene Brot zum Beispiel, aber mit Belag!

#4 Welkes Bündel Kräuter

Frische Küchenkräuter lassen schnell ihre Köpfchen hängen. Doch Du päppelst sie wieder auf! Einfach alle Stiele ein kleines Stück abscheiden und den ganzen Bund in ein Glas mit Zuckerwasser stellen. Nach ca. einer Stunde sehen die Kräuter aus wie frisch gepflückt 😉

#5 Eischnee wird nicht fest

Ein gutes Ergebnis bekommst Du bei vielen gebackenen Dingen nur mit richtig festem Eischnee.
Doch was, wenn das Eiweiß einfach nicht fest werden möchte?
Erst die Ursache suchen: Ist beim Eier trennen ein klitzekleines bisschen Eigelb mit in das Eiweiß gehuscht, gib eine kleine Prise Salz und ein paar Tropfen Zitronensaft mit hinzu. Wenn es dann noch nicht funktioniert, musst Du leider von vorne anfangen…
Stelle bei Deinem nächsten Versuch sicher, dass sowohl Schneebesen, als auch die Schüssel vollkommen fettfrei sind und beim Trennen der Eier auf keinen Fall Eigelb mit in die Schüssel läuft. Danach sollte es ein Klacks sein!

Teilen

Kommentare

0

Likes

Kategorie

Love it?

Like it!

 
 
 
 
 
 

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sag' was dazu!

 

NEUES AUS UNSERER BUNTEN WELT

Hier findest Du weitere neue Artikel - schau rein.