Wundersamer Allrounder

Unser Heilmittel, unser Supertalent, unser Wundermittel gegen und für alles…

Genau das ist Kokosöl – einfach ALLES.
Ob in der Küche, als Kosmetik oder für unsere allerliebsten Fellnasen – Kokosöl ist so vielseitig einsetzbar, wie sonst kaum etwas anderes.

Küche
Als Bratfett-Ersatz, Butter-Ersatz in Keksen und anderen Gebäcken oder zum verfeinert von Saucen gibt uns das Kokosöl einen besonderen Mehrwert. Im Kokosöl sind Viele Mineralien und Nährstoffe enthalten, die bei einer geringen Kaloriendichte für den Körper leicht zugänglich sind, was dieses Öl für den täglichen Gebrauch sehr geeignet macht. Die leichte Vertraulichkeit schließt Unverträglichkeiten zu einem großen Teil aus. So ganz nebenbei kann das Kokosöl beim Verzehr auch schädliche Viren, Bakterien und Protozoon entgegenwirken und dient dabei sogar noch der Energiegewinnung für den Körper.

Brot mit Kokosöl

Kosmetik
Wenn die Haut juckt – Kokosöl
Wenn die Haare spröde und trocken werden – Kokosöl
Sind die Lippen trocken und spröde – Kokosöl
Wollen wir unserer Haut ein Body Scrub verpassen – Kokosöl

Im Prinzip ist das Kokosöl an fast allen Stellen unseres Körpers einsetzbar. Also schmeckt es nicht nur gut, sondern es verschönert Haut, Haare und Lippen, was wiederum auf die vielen Mineralien zurückzuführen ist.

Kokosöl Körperpflege

Tierpflege
Normalerweise ist nicht alles, was für den Menschen gut ist, auch für das Tier gut. In diesem Fall jedoch schon. Gerade für unsere Fellnasen wie beispielsweise Hunde, kann das Kokosöl sehr hilfreich sein. Man reibt das Hundefell mit Kokosöl ein, um ihm mehr Glanz und Stärke zu verleihen oder mischt es ins Trockenfutter – so schmeckt es noch besser und kann seine wunderbaren Wirkstoffe von innen heraus entfalten.
Dabei ist es für das Tier vollkommen unbedenklich (Sprich jedoch vor der Zugabe des Kokosöls mit deinem Tierarzt und holen dir eine individuelle Meinung passend zu deinem Haustier ein).

Hier haben wir für dich verschiedene kleine Rezepte zusammengestellt, die du gerne zu Hause ausprobieren kannst:

Lip-Balm

Zutaten:
2 EL Bienenwachs
2 EL Kokosöl
5-8 kleine Lupenstift-Formen oder Tiegel

Alles zusammen im Wasserbad schmelzen, in die Formen füllen und im Kühlschrank abkühlen lassen für mindestens 3 Stunden.

Lippenpflege

Lip-Scrub

Zur DIY-Anleitung

Cookies

Zutaten
180 g Mehl (Dinkel oder Weizen)
1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1 Prise Salz
100 g Kokosöl, zimmertemperatur
100 g Rohr-Rohrzucker (alt. Haushaltszucker)
1 Ei
1 Prise Vanillepulver
100 g Zartbitter-Schokolade
75 g Walnüsse

Schoko Cookies

Zubereitung
Die Schokolade sowie die Walnüsse mit einem Messer grob hacken.
In einer mittleren Schüssel alle trockenen Zutaten – also Mehl, Backpulver, Natron und Salz – verrühren.
Das Kokosöl mit dem Zucker sowie der Vanille schaumig schlagen. Anschließend das Ei hinzufügen und weiterrühren.
Nun die Mehlmischung zur Kokosöl-Zuckermischung hinzufügen und gut vermengen.
Zum Schluss noch die Schokolade sowie die Walnüsse unterrühren.
Nun den Teig im Kühlschrank für mindestens 2 Stunden oder über Nacht stehen lassen.
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Den Teig mit einem Teelöffel portionieren.
Für ca. 9 Minuten backen, bis sie an den Rändern anfangen leicht braun zu werden.

Teilen

Kommentare

0

Likes

Kategorie

Love it?

Like it!

 
 
 
 
 
 

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sag' was dazu!

 

NEUES AUS UNSERER BUNTEN WELT

Hier findest Du weitere neue Artikel - schau rein.