Die Erdbeere

Kleine Erdbeerkunde

Die wohl beliebteste Beere auf dem Wochenmarkt! Doch ist sie überhaupt eine Beere? Und was macht sie so gesund?

Tatsächlich ist die Erdbeere keine echte Beere! Sie gehört botanisch gesehen zu den Rosengewächsen und ist eine „Sammelnussfrucht“. Dieser Name kommt von den kleinen Samen auf der Oberfläche, den „Nüsschen“ – denn sie sind die eigentlichen Früchte! Das rote „Fruchtfleisch“ ist nämlich gar keine Frucht, sondern eine „Scheinfrucht“, um die Samen zusammenzuhalten.

Das ist auch der Grund, weshalb die Erdbeere zu 90 % aus Wasser besteht. Ihr habt richtig gelesen – nur 10 % der gesamten Frucht beinhalten Aromastoffe! Doch die haben es in sich. Gerade die heimischen Erdbeersorten haben viele Aromastoffe, Fruchtsäuren und Fruchtzucker. Je länger die Sonneneinstrahlung auf die Erdbeere, umso aromatischer, oder „erdbeeriger“, wird der Geschmack.

Vitamine kommen in den leckeren Früchten auf keinen Fall zu knapp! Mehr Vitamin C als Orangen oder Zitronen können die Powerbeeren nachweisen. Zudem enthalten sie viele sekundäre Pflanzenstoffe, die unter anderem das Immunsystem stärken und nachweislich Krebs vorbeugen können. Dann wären da noch Vitamin K, Folsäure, Biotin und Pantothensäure. Also echte Kraftbeerchen!

Der Vorläufer der Erdbeere war hierzulande die kleine Walderdbeere. Ende des 19. Jahrhunderts gelangte eine in Amerika gekreuzte Erdbeersorte zu uns nach Deutschland und wird seitdem hier gezüchtet. Es gibt allein in Deutschland über 1.000 verschiedene Arten von Erdbeeren. Doch alle haben sie eins gemeinsam: Sie sind süß und prall gefüllt mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen.

Mit ganzen 0 Gramm Fett auf 100 g Erdbeeren sind sie übrigens auch die perfekte „Sünde“ beim Diäten 😉
Bei Blutarmut kann der hohe Anteil an Eisen helfen. Wenn man die Nierenfunktion verbessern möchte, macht das der hohe Kaliumanteil der Erdbeere. Wer eine Entschlackungskur machen möchte, sollte auf keinen Fall auf die kleinen Beeren verzichten, denn sie helfen, den Körper zu entwässern.

Zubereitungsarten
Erdbeeren sind ein besonders vielseitiges Obst. Meistens werden sie als Süßspeise verzehrt. Zum Beispiel:
auf Kuchen
als Marmelade (auch mit Rhabarber gut kombinierbar!)
in Milchspeisen (Eis, Quark, Joghurt, Pudding…)
in Smoothies
oder püriert in Cocktails (Margarita, Daiquiri).

Doch auch in herzhaften Speisen können Erdbeeren das i-Tüpfelchen sein:
als Aperitif mit Pfeffer und Balsamicoessig
im grünen Salat mit Essig-Dressing
zu Spargel
oder einfach zum Garnieren, um dem Teller einen Farbklecks zu verpassen.

Probiert unsere leckeren Erdbeer-Ideen doch mal aus und sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Habt ihr noch mehr Erdbeer-Rezept-Ideen?

Spargelsalat mit Erdbeeren

Erdbeeren auf weißem Hntegrund

Teilen

Kommentare

0

Likes

Kategorie

Love it?

Like it!

 
 
 
 
 
 

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sag' was dazu!

 

NEUES AUS UNSERER BUNTEN WELT

Hier findest Du weitere neue Artikel - schau rein.