Käserei Altfuchshof

Handwerkskunst mit Geschmack.

Die Käserei Altfuchshof steht für feinste Käsespezialitäten aus echter Handarbeit – aber zuerst alles auf Anfang.
Wieso heißt der Käse eigentlich Käse und wie stellt man den her?

Käse bei der Reifung

Der Begriff „Käse“ kommt vom Wort Kasein und benennt den Proteinanteil der Milch, der später zu Käse weiterverarbeitet wird.
Und so wird Käse hergestellt.

Am Anfang ist die Milch.
Das Urprodukt wird auf 32° Celsius erhitzt, es werden dann Kulturen und das Lab dazugegeben.
Nach einer Zeit gerinnt der Eiweißbestandteil in der Milch. Diesen Prozess nennt man auch das „Dicklegen“.
Das Milcheiweiß (Kasein) wird im nächsten Schritt von der Molke getrennt, in dem man die Proteinmasse durch eine sogenannte Käseharfe bricht und durch ein Sieb von der Molke trennt. Durch Reifeprozesse und Zugabe von Kräutern und Bakterienkulturen wird der Käse veredelt.
Eine große Rolle spielt bei jedem der Arbeitsschritte die Sorgfalt, die Zeit und die Qualität der Ausgangsprodukte – und natürlich ganz viel Leidenschaft und Liebe zum Produkt.
Wie hier, beim Altfuchshof.

Frau erklärt den Reifungsprozess von käse am Salzbecken mit Käselaiben

Der Altfuchshof in Saarburg – Kahren liegt auf dem Saargau, eingebettet in eine malerische Landschaft, Wälder, Streuobstwiesen und den Blick auf die Weinberge von Saarburg und Irsch, also dort, wo sich bekanntlich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
Der Name des Hofs kommt nicht von ungefähr. Silke Altenhofen und Ronny Fuchsen vereinten auch ihre Nachnamen im Familienbetrieb und so entstand nach der Übernahme des elterlichen Betriebes der Name Altfuchshof, der nun schon seit sechs Generation bestand hat.

Käserei Altfuchshof Logo an Hauswand, im Hintergrund Bauernhof

Und wer jetzt denkt: So ein Käse! Der liegt damit genau richtig!
Seit 2007 veredelt der Hof Milch zu feinsten Käsespezialitäten.
„Die Qualität kommt aus der Liebe zur Region und dem gesunden Umgang mit dem, was die Natur uns gibt“, sagt Silke.
Da kann man sich eine Scheibe von abschneiden!

Familie Altfuchshof mit Kindern und Kühen

Die Leidenschaft zum Käse reißt nicht ab und führte auch dazu, dass 2015 noch einmal mit dem Neubau der Hofkäserei die Abläufe und Arbeitsschritte verbessert wurden. Damit kann sich die Familie nun voll und ganz der Käseherstellung und -veredelung widmen.
Harmonie und Einklang mit Mensch, Tier und Natur das erkennen wir sofort am Geschmack des Käses vom Altenfuchshof.
Die Milch für ihren Käse beziehen die beiden vom benachbarten Saargauhof. Dort haben die Kühe einer alten Zweinutzungsrasse bis in den späten Herbst freien Zugang zur Weide. Die artgerechte Haltung der Tiere spiegeln sich in der Qualität der Milch wieder und diese Qualität fließt auch in den edlen Käse der Altfüchse hinein.
Wir sind froh und stolz Produkte dieser Käsemanufaktur an unserer HACO Käsetheke anbieten zu dürfen.

Kühe im Stall

Teilen

Kommentare

0

Likes

Kategorie

Love it?

Like it!

 
 
 
 
 
 

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sag' was dazu!

 

NEUES AUS UNSERER BUNTEN WELT

Hier findest Du weitere neue Artikel - schau rein.