Abnehmen

Fehler, die man vermeiden sollte

Seit Wochen ein Diät-Programm am Einhalten, doch die Nadel auf der Waage will einfach nicht fallen? Viel Sport und Ausdauertraining und noch kein Ergebnis sichtbar…?

Dann solltest Du diese Fehler vermeiden:

1. Ungeduld

Unrealistische Erwartungen und utopische Vorstellungen ruinieren einem schnell die Lust am Abnehmen. Fehl am Platz sind hier die falschen Erwartungen, die uns vor allem durch große Versprechen auf Zeitschriften oder in Internetartikeln vermittelt werden. Meistens sind diese Ziele und Zeiträume so unrealistisch, dass sie kaum einzuhalten sind.
Zudem richte Deine Augen nicht nur auf die Waage, sondern auch auf Deinen Spiegel und Dein Wohlbefinden! Im Zuge eines regelmäßigen Trainings bauen sich Muskeln auf. Was viele nicht wissen: Muskeln sind schwerer als Fettgewebe. Das bedeutet, weniger Masse bei gleichem Gewicht. So kannst Du optisch abnehmen, aber an Gewicht kaum etwas verlieren.
Also nimm Dir Zeit für den Gewichtsverlust. Er soll ja auch lange anhalten und ohne Jo-Jo-Effekt verlaufen. Denn wer möchte schon wieder zunehmen, wenn man gerade abgenommen hat, um dann wieder abzunehmen, weil man wieder zugenommen hat…?
Ganz falsch ist es natürlich, gar nichts mehr zu essen! Gerade junge Menschen denken, sie könnten mit eisernem Fasten über mehrere Tage schnell Gewicht verlieren. Das funktioniert so nicht! Eine ausgewogene Ernährung ist deutlich besser, als gar nichts zu essen. Der Körper braucht Nährstoffe, um den gesamten Kreislauf zu versorgen, sodass er ordentlich funktioniert. Zudem braucht der Körper verschiedene Nährstoffe, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Wie möchte denn der Körper Fett verbrennen, wenn ihm die Enzyme dazu fehlen?

shoppie jenny

Gesundes Essen beinhaltet Nährstoffe,
die Dein Fett verbrennen.

Jenny

2. Unentdeckter Zucker

In vielen Lebensmitteln, die offenbar als natürlich und gesund deklariert sind, steckt eine Menge Zucker! Ob Du es glaubst oder nicht, aber Zucker ist nicht immer als „Zucker“ in den Inhaltsstoffen deklariert. Wichtig ist es also, die Nährwertangaben zu beachten. Zum Beispiel enthalten viele Lebensmittel Zucker in Form von Kohlenhydraten. Diese sollte man vermeiden. Übermäßigen Salz-Konsum übrigens auch, da Salz Wasser im Körper einlagert, welches auch oft zu Übergewicht führen kann.

Glas mit Zucker gefüllt und Maßband drum herum

3. Nur auf eine Körperstelle konzentrieren

Das Gesamtbild zählt. Gesundes Essen und regelmäßiger Sport machen Deinen Körper glücklich! Nimmst Du nicht sofort an der gewünschten Stelle ab, solltest Du Deinen Körper als Ganzes betrachten – vielleicht fallen Dir andere Stellen auf, an denen Du schon abgenommen hast 😉
Man kann sich nicht aussuchen, an welcher Stelle man zuerst abnimmt. Jeder Körper und jeder Stoffwechsel ist so individuell, dass man es weder durch gezieltes Training, noch bewusste Ernährung beeinflussen kann.

4. Sich das Naschen verbieten

Dass Naschen während dem Abnehmen vollkommen verboten ist, macht uns sehr unglücklich und frustriert. Also gönne Deinem Körper zwischendurch doch einfach mal eine kleine Nascherei! Das kann sich sogar sehr positiv auf Deinen Körper auswirken!
Der Körper freut sich über diese kleine Ausnahme und setzt Glückshormone frei. Nach erfolgreicher Ernährungsumstellung hat der Körper einen geringeren Bedarf an Naschereien und man hat sogar seltener Lust darauf – also kaum noch Sünde, wenn sich mal 1 – 2 Gummibärchen in Deinen Bauch verirren 😉 Denk daran, vor der Diät hast Du dauerhaft so gegessen.

Frau mit Gummibärchen auf der Schulter und einem im Mund

Teilen

Kommentare

0

Likes

Kategorie

Love it?

Like it!

 
 
 
 
 
 

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sag' was dazu!

 

NEUES AUS UNSERER BUNTEN WELT

Hier findest Du weitere neue Artikel - schau rein.